Ortsverband L11

Essen-Haarzopf

TV-Schnupperkurs bei DLØER

Ortsverbände L11 und LØ5 lernen „Fernsehen machen“
Im Rahmen eines Pilotprojektes Ausbildungs- und Erprobungsfernsehen NRW bietet die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) über interessierte Einrichtungen, z.B. Vereine, für Bürgergruppen kostenfreie Fernseh-Kurse an, um die Medienkompetenz mündiger Bürger zu fördern. Die LfM stellt dabei die Medientrainer und das erforderliche Equipment. Die Einrichtung, bei der die Schulung stattfindet, muß den Raum samt Beamer stellen und 10-15 Teilnehmer akquirieren. In einem 2-tägigen, speziell konzipierten Schnupperkurs lernen diese den Umgang mit Kamera und Schnitt sowie einen eigenen Fernsehbeitrag zu erstellen. Die produzierten Beiträge werden über nrwision, den TV-Lernsender für NRW, im digitalen Kabelnetz für ein landesweites Publikum ausgestrahlt und anschließend ins Internet gestellt.
Volker van der Voort, DL9VDV, vormals L11, jetzt R15, machte seinen früheren OVV darauf aufmerksam und meinte, das sei doch sicher im Hinblick auf Werbemöglichkeiten für unser Hobby auch für uns interessant. Mit vereinten Kräften gelang es DO1KLE und DJ2IO, die das genauso sahen, in ihren OVen L11 und LØ5 eine ausreichende Teilnehmerzahl zu rekrutieren. Ersterer übernahm die Koordination mit LfM, letzterer die Organisation des Ablaufes in den auch hierfür bestens geeigneten Clubräumen von LØ5.
Im Januar trafen sich die Teilnehmer zu einer Vorbesprechung. Hier verständigte man sich vorab vor allem darauf, die Kursvorgabe der LfM „Unser Ort“ möglichst auf „Unser Hobby“ hinzubiegen, sondierte aber – ohne im Detail zu wissen, was einen erwartet – durchaus auch schon, wer evtl. welche der voraussichtlich erforderlichen Aktivitäten übernehmen könnte.
Am Wochenende 2./3. Februar trafen sich dann bei DLØER (leider nur) 11 (der avisierten 15) Teilnehmer, zu denen neben dem Initiator auch der Distriktsvorsitzende Lima und ein weiterer Funkamateur aus Jülich gehörten, mit zwei Medientrainern, Herrn Achim Böcking und seinem Kollegen Herrn Benedikt Borchers, beide freie Mitarbeiter der LfM, jeweils von 09:00 -18:00 Uhr, - unterbrochen nur von ca. einer Stunde Mittag, in der man sich von einer nahe gelegenen Pizza-Bäckerei versorgen ließ.
Die Chemie zwischen Trainern und Eleven stimmte von Anfang an, und das durchaus nicht nur, weil erstere wohlwollend auf die gewünschte Themen-Variante eingingen.
Nach grundsätzlichen Informationen über Medien- und Urheberrecht, Persönlichkeitsschutz etc. sowie über den schematischen Aufbau eines Fernseh- (Magazin-) Beitrages und einem Musterfilm erfolgte eine gründliche Einweisung an den Geräten, insbesondere der Kamera. Am Nachmittag des 1. Tages ging es dann in drei Arbeitsgruppen an die praktische Umsetzung der Zielvorgaben. Eine Gruppe führte (im Ergebnis erschreckende) Interviews in der Innenstadt, eine Gruppe versuchte, den Amateurfunk beschreibend zu charakterisieren, die dritte Gruppe drehte einen kleinen Einblick in zwei traditionelle Betriebsarten. – Das alles wohlgemerkt ohne Drehbuch, sondern jeweils in Eigenregie aus dem Stegreif! -
Der 2. Tag galt dann voll dem Schnitt. Den hatte jede Gruppe für ihren Beitrag an den ebenfalls von LfM gestellten Laptops mit einem handelsüblichen Programm selbst vorzunehmen. Hier zeigte sich dann recht eindrucksvoll, wie – die in unserem Falle naturgemäß vielen kleinen – Unzulänglichkeiten bei der Aufnahme den Schnitt verkomplizieren und das Endergebnis u.U. trotzdem noch in erheblichem Maße beeinflussen.
Parallel dazu nahmen die Trainer die An-, Ab- und die drei Beiträge verbindende Zwischen-Moderation durch einen der Teilnehmer auf.
Nachdem die Medientrainer dann die drei Einzelbeiträge mit der verbindenden Moderation zusammengefügt hatten, erhielt jeder der höchst zufriedenen Teilnehmer zur Erinnerung an dieses interessante und lehrreiche Wochenende das Ergebnis als 10min-Video auf DVD.
Anzusehen ist der Beitrag im Fernsehen bei NRWision. Im digitalen Kabelnetz von Unity Media auf Programmplatz 137 oder im Live-Stream auf der Homepage von NRWision:
Wann die Sendung genau läuft, kann man im Programm-Kalender nachschauen:
Die Sendung ist natürlich jederzeit und überall online in der Mediathek anzuschauen:
brigens, der von Baunatal beauftragte Imagefilm über den Amateurfunk wird mit Sicherheit entschieden umfassender und perfekter, aber die Teilnehmer an diesem TV-Schnupperkurs wissen ihn nun u.a. zumindest ganz anders zu beurteilen …
von Ernst Kleine-Limberg, DO1KLE und Dietrich Lehmann, DJ2IO
© 2017 DARC e.V. OV L11
· Essen-Haarzopf ·